Das war die TAUSCH! Contemporary Art Fair 2014

Vom 28.08. bis 21.09.2014 fand in der Heyne Kunst Fabrik in Offenbach mit der »TAUSCH! Contemporary Art Fair 2014« ein außergewöhnliches Projekt statt: ein Ausstellungsprojekt, welches mit dem Format »Kunstmesse« spielerisch umgeht und Fragestellungen zum Verhältnis von Kunst, Käufer und sonstige Akteure pointiert aufwirft. Im »Forum« gab es an 6 Tagen viele Beiträge zu den Themen Kulturkooperationen, Vermarktungsstrategien oder Kulturmanagement. Dazu Performances, Theater, Lesungen, Workshops. Contemporary Music und HipHop, oder Funk, Elektro, Indie, Downbeat zum Abtanzen.

Erfolgreiches Crowdfunding:
ROT #02, das Magazin zur TAUSCH!

ROT #02, das Magazin des Kunstvereins EULENGASSE aus Frankfurt am Main, publiziert in gedruckter und digitaler Form ca. 30 Vorträge, Interviews, Performances und weitere Beiträge sowie eine Talkrunde der »TAUSCH! Contemporary Art Fair« zu den Themen Kulturkooperationen, Kulturmanagement, Kunstplattformen sowie Vermarktungsstrategien. Anhand dieses reichen Materials mit Texten, Bildern, Infografiken und vielen Stunden Video können Künstler und Produzentengalerien ihre Arbeit optimieren. Das Magazin ROT #02 erscheint im Feb./März 2015. Hier geht es zu unserer Crowdfunding Kampagne bei Startnext...

Warum TAUSCH?
In Frankfurt am Main fanden bereits zwei Mal eine Contemporary Art Fair statt. Dann war das Kapitel wieder zu Ende. Wir fragten uns: Lag es am Standort? An der Kunst? Am Konzept? Mit »TAUSCH!« gehen der Frankfurter Kunstverein EULENGASSE und der Bund Offenbacher Künstler BOK als gemeinsame Veranstalter neue Wege, um die jeweiligen Stärken und Erfahrungen der beiden Vereine zu bündeln und um eine stärkere Präsenz im Rhein-Main-Gebiet zu erlangen. Die »TAUSCH! Contemporary Art Fair 2014« fand statt unter der Schirmherrschaft von Horst Schneider, Oberbürgermeister der Stadt Offenbach und Peter Feldmann, Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt am Main.

image

The artist curates him*herself

(v.l.n.r.) Bero Blumöhr, Hans-Jürgen Herrmann, Petra Maria Mühl, Katrin Köster, Heide Khatschaturian, Sabine Voigt, Max Eichhorn, Martina Templin, Dominik Gussmann, Brigitte Kottwitz, Carolyn Krüger, Helmut Werres, Rosemarie Lücking, Uta Schneider, Sabine Imhof, Karin Nedela, Johannes Kriesche, Susanna Sitterding, Sela König, Claudia Weber, Dorothea Gräbner. Sitzend: Denis Buckley, Christiana Crüger, Pepa Tardio Maya, Pelusa Petzel, Almut Aue, Vládmir Combre de Sena.